Über uns

Adresse:
RRA Koroška – Regionalna razvojna agencija za Koroško, d.o.o.
Meža 10
2370 Dravograd
Kontakt:
T: +386 (0)59 085 190
F: +386 (0)59 085 191
E: info@rra-koroska.si

 

 

RRA Koroška, die Regionale Entwicklungsagentur für Koroška, durchführt als Akteur zur Förderung der Entwicklung auf regionaler Ebene innerhalb des Gebiets der Region Koroška Aufgaben im öffentlichen Interesse und bietet technische Unterstützung für den Rat von Koroška (Svet Koroške regije), Entwicklungsrat von Koroška (Razvojni svet Koroške regije), Regionales Entwicklungsnetzwerk von Koroška (Regijska razvojna mreža Koroške) und andere Institutionen der regionalen Entwicklungspolitik.

Für den Betrieb und die Umsetzung der gesetzlich festgelegten allgemeinen Entwicklungsaufgaben und anderen Aufgaben bei der Förderung der regionalen Entwicklung in Koroška, wurde RRA Koroška durch den Rat für Koroška genehmigt. Auf der Grundlage des Gesetzes zur Förderung der ausgewogenen regionalen Entwicklung (Amtsblatt der Republik Slowenien, Nr. 20/11 und 57/12, im Folgenden: ZSRR-2) und der Verordnung über die regionalen Entwicklungsagenturen (Amtsblatt der Republik Slowenien, Nr. 3/13), ist RRA Koroška mit Entscheidung des slowenischen Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Technologie (Ministrstvo za gospodarski razvoj in tehnologijo; im Folgenden: MGRT) im Register der regionalen Entwicklungsagenturen bei der MGRT registriert.

Die Entwicklungsagentur führt in Koroška allgemeine Entwicklungsaufgaben für den Programmplanungszeitraum 2014-2020 durch.

Kurzbezeichnung / KURZNAME / Firma: RRA Koroška d.o.o.
Unternehmensform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Sitz: Meža 10, 2370 Dravograd, SLOWENIEN
VertreterIn: Karmen Sonjak, Direktorin
Registriernummer: 1660616
Steuernummer: SI58273069
Kontonummer: SI56 6000 0000 0567 230
Bank: Hranilnica LON d.d.

Gründer von RRA Koroška

  • Gemeinde Črna na Koroškem,
  • Gemeinde Dravograd,
  • Gemeinde Mežica,
  • Gemeinde Mislinja,
  • Gemeinde Muta,
  • Gemeinde Podvelka,
  • Gemeinde Prevalje,
  • Gemeinde Radlje ob Dravi,
  • Gemeinde Ravne na Koroškem,
  • Gemeinde Ribnica na Pohorju,
  • Stadtgemeinde Slovenj Gradec,
  • Gemeinde Vuzenica,
  • Öffentliche Fonds der Republik Slowenien für regionale Entwicklung und für die Entwicklung ländlicher Räume,
  • ALP Peca d.o.o., Unternehmen für die Entwicklung und Vermarktung von Produkten aus Mežica-Tal,
  • Gründerzentrum Slovenj Gradec, Beratung und Entwicklung d.o.o.,
  • Scepter, Dienstleistungs-, Handels- und Produktionsunternehmen d.o.o.,
  • GZS - Slowenische Industrie- und Handelskammer, Industrie- und Handelskammer für Koroška, Dravograd,
  • Bezirkskammer Ravne na Koroškem,
  • Bezirkskammer Slovenj Gradec,
  • Bezirkskammer Dravograd,
  • Bezirkskammer Radlje ob Dravi.

Im Jahr 2000 wurde RRA Koroška als eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gegründet. Ihre Eigentümerstruktur, die unter lokalen Gemeinschaften in Koroška (41,18 %), dem Staat - Slowenisches Fonds für regionale Entwicklung (Slovenski regionalno razvojni sklad; 33,54%), Unternehmen - lokale Gründerzentren (9,48%) und die Wirtschafts- und Handwerkskammern einzelner Bezirke (15,80%) aufgeteilt ist, bestätigt die Einhaltung mit der Anforderungen von ZSRR-2A. RRA Koroška befindet sich mehrheitlich in öffentlicher Hand und mit einem mehrheitlichen Anteil der Gemeinden innerhalb des öffentlichen Anteils, wobei keine Gemeinde mehr als ein Drittel des Trägeranteils besitzt.

Die Gesellschaft ist im Handelsregister beim Bezirksgericht in Slovenj Gradec unter der Registernummer 1/09747/00Srg2001/00386 (17. 12. 2001) eingetragen. Der Zweck der Aktivitäten der Gesellschaft ist im Gesellschaftsvertrag festgelegt: die lokale und regionale Entwicklung im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich zu fördern. Bei der Durchführung der Aktivitäten dieser Gesellschaft geht es um eine gemeinnützige Organisation - die Gewinne werden nicht zwischen den Gesellschaftern aufgeteilt, sondern werden sie in regionale Entwicklungsprogramme und Projekte investiert.

Gesetzlich festgelegten allgemeinen Entwicklungsaufgaben auf regionaler Ebene, die RRA Koroška im öffentlichen Interesse durchführt, sind:

  • Vorbereitung, Koordinierung, Überwachung und Bewertung des regionalen Entwicklungsprogramms und regionaler Projekte in der Region;
  • Vorbereitung der Vereinbarungen für die Entwicklung der Region;
  • Durchführung von regionalen Projekten und Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen, öffentlichen Aufträgen und öffentlich-privaten Partnerschaften im Rahmen dieser Projekte;
  • Zusammenarbeit und Unterstützung von Aktivitäten des Rates, des Entwicklungsrates, des Entwicklungsnetzwerkes und der regionalen Entwicklungspartnerschaften;
  • Benachrichtigung, Beratung, Inventarisierung der Projektideen und Steuerung regionaler Entwicklungspartner bei der Gestaltung, der Bewerbung für Ausschreibungen und der Durchführung regionaler Projekte;
  • Vermittlung von Wissen und guter Praxis der regionalen Entwicklung und
  • Unterstützung bei der Durchführung der regionalen Finanzregelungen nach dem ersten Absatz des Artikels 19 dieses Gesetzes, wenn sie durch den Fonds durchgeführt werden.

RRA Koroška bewältigt im öffentlichen Interesse der Region auch folgende Entwicklungsaufgaben des Staates:

  • Durchführung regionaler Finanzregelungen,
  • Durchführung eines regionalen Systems der Unternehmensstipendien,
  • Mit der Zustimmung des zuständigen Ministeriums verfolgt RRA Koroška die Aktivitäten bei der Verwaltung der lokalen Aktionsgruppen im Rahmen von Leader-Maßnahmen (Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums), promoviert die Region, regionale Investitionen und andere ähnliche regionale Aktivitäten, Regelungen und Projekte.


Weitere regionale Aufgaben
, die die RRA Koroška bewältigt, sind gegenseitig vereinbarte Aktivitäten im öffentlichen Interesse der Gründer und beziehen sich auf die Entwicklung der Region, sowie auch auf die interregionale und grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Regionale Entwicklungs- und Raumplanung

RRA Koroška sorgt für die Vorbereitung und Durchführung der regionalen Entwicklungsprogramme in Koroška. Nach Angaben der regionalen Entwicklungsprogramme, die die RAA Koroška zur Verfügung stellt, zusammen mit den von Agentur koordinierten und durchgeführten Umsetzungspläne für die Programmplanungszeiträume 2002-2006 und 2007-2013, ist das regionale Entwicklungsprogramm 2014-2020 für Koroška bereits ihr drittes Programm.

 

Im Jahr 2014 koordinierte RRA Koroška in der Zusammenarbeit mit den regionalen Vertretern der Holzverarbeitungsindustrie, die Festlegung der Strategie für die Entwicklung der Holzverarbeitung in der Region (Strategija razvoja gozdno-lesne predelave v Koroški regiji).

 

RRA Koroška wurde vom Entwicklungsrat von Koroška bevollmächtigt, die Studie über Entwicklungsmöglichkeiten des Hauptverkehrsnetzes in Koroška (Študija variant razvoja glavnega prometnega omrežja na Koroškem) (2014) vorzubereiten. Dieses Dokument analysiert Verkehrsprobleme in Koroška, die Problematik der Unterbrechung des nationalen Raumordnungsplans (DPN) auf einzelnen Abschnitten und zählt mögliche Lösungen für die Sanierung der slowenischen Bundesstraßen und die Beschleunigung der, für den Aufbau der 3. Entwicklungsachse zuständigen Verfahren auf.

 

RRA Koroška koordinierte auch die Vorbereitung der Regionalen Entwürfe für die Raumentwicklung in Koroška (Regionalne zasnove prostorskega razvoja Koroške regije). Das Projekt wurde von dem Städtebau-Institut der Republik Slowenien im Jahr 2004 durchgeführt.

Unternehmertum

Garantieregelung für Koroška (im Folgenden: GSK)
RRA Koroška hat bereits im Jahr 2000 eine regionale Garantieregelung errichtet. Ihre Hauptzwecke sind vor allem: Unterstützung der Entwicklungsförderung von Kleinunternehmen, Förderung von Investitionen und die Schaffung von Arbeitsplätzen. RRA Koroška gewährleistet administrative und technische Bedingungen für das Funktionieren der Garantieregelung, die Leitung und die Aufsicht sowie für das Vertreten den anderen gegenüber. Für die Implementierung sind unter anderen folgende Mitglieder der GSK zuständig: der Verwaltungsausschuss, der Garantieauschuss, die Banken und die Unternehmer.

 


Regionales Stipendienprogramm für Koroška
RRA Koroška hat schon im Jahr 2005 ihr eigenes Modell des regionalen Stipendienprogramms entwickelt, um die Probleme des Arbeitsmarkts effektiver zu lösen. Dieses Programm soll die Bedürfnisse der Arbeitgeber, Studenten und Schüler zufriedenstellen und versucht perspektive und begabte Jugend zu motivieren, in der Region zu bleiben. Das Programm wird seit 2005 kontinuierlich durchgeführt. In den ersten zehn Jahren der Umsetzung dieses Programmes gab es etwa 120 Arbeitgeber, die ins Projekt eingestiegen sind; den Schüler und Studenten wurden mehr als 500 Stipendien vergeben; mehr als 150 Stipendiaten wurden bereits bei ihren Arbeitgeber in Koroška eingestellt.

„Podjetno v svet podjetništva - PVSP)“ (Auf eine unternehmerische Art und Weise in die Geschäftswelt; im Folgenden: PVSP)
ist ein Ausbildungsmodell für Unternehmertum, das die Arbeitslosigkeit unter den gefährdeten Zielgruppen der Bevölkerung (Arbeitslosen, jungen Menschen, Hochgebildeten ...) verhindern will. Dieses Modell wird ausgeführt, indem die Teilnehmer in die unternehmerische Ausbildung miteinbezogen werden. In vier Monaten werden Geschäftsideen der Teilnehmer entwickelt und umgesetzt. Ziel dieser Ausbildung ist es, dass die Teilnehmer nach dem Ausbildungsabschluss ihr eigenes Unternehmen gründen und im diesen Unternehmen als Arbeitgeber, Selbstständige oder Arbeitnehmer erwerbstätig sind. RRA Koroška hat in den Jahren 2013-2015 die Projekte PVSP 2013 und PVSP 2014 (neben der Region Koroška waren an diesen Projekten auch andere slowenische Regionen mitbeteiligt) durchgeführt. Derzeit wird das erste PVSP-Projekt für den Problembereich ausgeführt. In das Projekt können die Arbeitslosen aus den Gemeinden Radlje ob Dravi, Podvelka und Ribnica na Pohorju miteinbezogen werden.

Das Gründerzentrum Koroška (MPIK)
ist in vier Gemeinden in der Region tätig (Dravograd, Radlje ob Dravi, Ravne na Koroškem und Slovenj Gradec). Es ist ein wichtiges Element des unternehmerfreundlichen Umfelds in Koroška. Den potenziellen Unternehmern und jungen Unternehmen bietet es, einerseits günstige Mietflächen an, andererseits ermöglicht das Gründerzentrum Unterstützungsdienste für Unternehmen, zum Beispiel Beratung, Workshops, Networking usw. Ziel dieser Aktivitäten ist es, das Unternehmertum zu steigern und damit die Entwicklung von neuen Produkten / Dienstleistungen und neue hochwertige Arbeitsplätze zu fördern.

Projektdurchführung

Im Rahmen der Aktivitäten ist RRA Koroška stark an Durchführung von Projekten beteiligt. Während ihrer Aktivitätszeit war die Agentur (als Projektleiter, Projektpartner oder Fachberater für andere regionale Projektleiter) an dutzenden Projekten in der Region beteiligt. Die wichtigsten Projekte, die im Laufe der letzten Jahre durchgeführt wurden:

 

  • Gründerzentrum Koroška (Mrežni podjetniški inkubator Koroška - MPiK) - mehrere Phasen,
  • Kocerod - Abfallentsorgungszentrum für Koroška,
  • Einrichtung von regionalen Hochschulzentren,
  • Entwicklungszentrum für regionale Wirtschaft (Razvojni center koroškega gospodarstva, RACE KOGO d.o.o.),
  • Regionale Organisation für Tourismusförderung in Koroška (Regionalna destinacijska organizacija Koroška, RDO Koroška),
  • Neugestaltung der Wege im westlichen Pohorje, innerhalb des Schutzgebietes Natura 2000,
  • Podjetno v svet podjetništva (Program für die Durchführung unterschiedlicher Weiterbildungen für unternehmerische Ausbildung jüngerer hochausgebildeter Arbeitslosen),
  • Sanierung der öffentlichen Beleuchtung in den Gemeinden von Koroška- und Savinja-Region.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

RRA Koroška legte von Anfang an großen Wert auf Aktivitäten, die mit grenzüberschreitender Zusammenarbeit mit Nachbarstaat Österreich zu tun haben. Diese Aktivitäten basieren auf Vermittlung von Informationen an regionale Akteure, Hilfeleistung bei guten Projektideen, Kontaktaufnahme zwischen potenziellen Projektpartner auf beiden Seiten der Grenze und Implementierung gemeinsamer Projekte. RRA Koroška war in den vergangenen Programmplanungszeiträumen aktiv an mehr als 20 verschiedenen Projekten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Slowenien und Österreich beteiligt. RRA Koroška hat als Projektpartner im Rahmen des Operationellen Programms Slowenien-Österreich 2007-2013 an drei Projekten teilgenommen: HIKING & BIKING, d. h. Freizeit und Erholung in der Natur - Wandern und Radfahren ohne Grenzen; karavanke@future.eu, wirtschaften mit der Natur in der europäischen Region der Zukunft; Geopark Karawanken, die Einrichtung eines grenzüberschreitenden Geoparks zwischen der Petzen und der Koschuta.